Was sollten Sie unbedingt zu Ihrem Retreat mitnehmen?


  • Taschenlampe
  • Moskitospray

In unserem Zentrum sind alle Häuser mit Moskitonetzen umspannt und mückensicher. Im Inneren der Häuser gibt es weder Mücken noch Moskitos. Zusätzlich ist auch Ihr individuelles Bett ebenfalls mit einem Moskitonetz ausgestattet.

Wenn Sie einen kurzen Retreat (1-2 Wochen) buchen, können Sie gerne ein bewährtes Mittel gegen Mücken- und Moskitos mitnehmen (am besten auf pflanzlicher Basis hergestellt). Für den Terrassenbereich stehen immer genug Antimücken-Spiralen zur Verfügung.

 

  • Körperpflegeprodukte

Während der gesamten Zeit des Retreats empfehlen wir Ihnen und geben Ihnen die Möglichkeit auf sämtliche herkömmliche Körperpflegeprodukte zu verzichten (Seifen, Shampoos, Duschgels, Zahnpasta). Stattdessen werden für Ihre Haare und Ihren Körper einige Sorten Naturschlamm zur Verfügung gestellt. Alle Sorten unterscheiden sich voneinander. Manche haben eine weiche Konsistenz und sorgen für eine seidige Haut und manche sind körniger und rufen einen Pealing-Effekt hervor. Den positiven und herausragenden Effekt werden Sie schon nach der ersten Anwendung spüren. Für die Zahnpflege wird für Sie eine cremig-weiche, sandfreie Schlammart zubereitet. Auch hier werden Sie den deutlichen Unterschied zur Zahnpasta spüren.

 

Bei einem kurzen Retreat-Aufenthalt (1 – 2 Wochen) dürfen Sie gerne möglichst bewährte, auf natürlicher Basis hergestellte Pflegeprodukte mitnehmen. Und selbst in diesem Fall empfehlen wir Ihnen unsere natürlichen Schlammsorten auszuprobieren.

 

  • Kleidung & Schuhe

Theoretisch herrscht im Dschungel so gut wie immer ein feucht-warmes Klima. Aus diesem Grund ist leichte und bequeme Freizeit-Bekleidung sehr empfehlenswert. Am besten soll diese aus Naturstoffen bestehen und schnell trocknend sein. Mindestens eine lange Hose und ein Hemd mit langen Ärmeln gehören ebenfalls in den Koffer/Rucksack.

Es geht nicht nur um das Klima, sondern auch um die Körperprozesse, die während Ihres Retreats stattfinden werden. Daher ist es von Vorteil nicht nur Sommerkleidung, sondern auch wärmere Socken und einen Kapuzenpullover und/ oder Sweatshirt(s) dabeizuhaben. Woll- und Stricksachen werden dagegen nicht benötigt. 

Schuhe: Für den Retreat nehmen Sie bitte leichte und bequeme Schuhe mit (Flip-Flops und ähnliches Schuhwerk). Verzichten Sie hier bitte aus hygienischen und klimatischen Gründen auf Leder und Schuhe mit Absätzen.
Gummistiefel für regnerische Tage und Dschungelwanderungen sind ausreichend vorhanden.

Verzichten Sie bitte auch bei Ihrem Koffer, Ihren Taschen und anderen Accessoires auf Leder. Artikel aus Leder sind eine sehr beliebte Nahrung für Pilze, Schimmel und andere Insekten. In der Regel werden Sie diese Sachen nach einem Befall nicht mehr verwenden können.


  • Organisation im Dschungel


Seit einem Duzend Jahren haben wir das Modell Bungalow und sämtliche Rund-um-Organisation für einen komfortablen Retreat entwickelt.
Im Inneren des Bungalows herrscht an Minimalismus – draußen umgibt Sie ein Prachtreich an Pflanzen.
Innen im Haus ist alles Notwendige für einen komfortablen Rückzug und Privatsphäre vorhanden. Der Rückzugsraum ist delikat vom Wald getrennt aber nicht komplett abgetrennt.

Ihr individueller Toilettenraum befindet sich ebenfalls im Wald. Zudem haben Sie einen eigenen Badeplatz direkt am Bach und können diesen nach Belieben nutzen.

Für die Reinheit des Bungalows ist jeder Gast während der gesamten Zeit selbst zuständig.

Um die Wäsche Ihrer Kleidung kümmert sich unser Personal. Sie geben Ihre Kleidung einfach ab und erhalten sie sauber wieder zurück.

Ein Doppelset an Bettwäsche und Badetüchern wird am Tag Ihres Einzugs bereitgelegt so dass Sie die Häufigkeit des Waschens selbst regulieren können.

Das Essen wird direkt an Ihr Haus gebracht. Im Falle eines sehr strikten Rückzugs sollte die Kommunikation mit den Menschen im Camp auf ein Minimum beschränkt werden. Alles Notwendige wird durch speziell vorgesehene Stellen reguliert.

Ob strikter Rückzug oder nicht – jeder hat seinen eigenen Retreat-Rückzugsraum und diese Räume überschneiden sich nicht.

Für all dies existiert eine objektive Notwendigkeit über welche man lange reden kann. Viel effektiver ist es jedoch dies selbst zu spüren.



 .