Informationen für Besucher dieser Webseite, Reisende und Suchende!

Wir arbeiten seit mehr als einem Jahrzehnt mit Heilpflanzen und Kraftpflanzen des Amazonas und während all dieser Zeit haben wir eine stabile Beziehung zu ihnen aufgebaut. In unseren Camps hat sich ein bestimmtes System der Interaktion mit Pflanzen entwickelt, welches sowohl von unserer Seite her als auch von Ihrer Seite her eine große Aufmerksamkeit und Verantwortung erfordert. In dieser Interaktion zählen für uns die wertvollen Momente mehr als der finanzielle Aspekt.

Und in den Retreats gibt es klare Regeln, die einzuhalten sind. Folglich wenn Sie sich für einen Retreat mit Kraftpflanzen oder für das Magische Touren-Puzzle „Eine Pracht aus grünen Farben“ entscheiden, bestehen wir auf das Ausfüllen des Fragebogens unter KONTAKT und behalten uns das Recht vor, ohne Nennung von Gründen Ihre Anfrage abzulehnen. Alles, was unsere anderen Angebote betrifft –  Touren in Peru  – weist keine Einschränkungen auf.

Alle Informationen aus dem  Fragebogen , die Sie uns nicht bereitstellen, nimmt von uns im Vorfeld automatisch sämtliche Verantwortung für die Ereignisse, die während und nach dem Retreat mit Ihnen geschehen werden.   Wir sammeln oder speichern keine persönlichen Informationen. Die Informationen aus dem Fragebogen, die Sie uns zur Verfügung stellen dienen lediglich für die Ausarbeitung Ihres individuellen Retreats.

Regeln

Diese Regeln sind keine Regeln im strengeren Sinne. Vielmehr sind es Normen, die zu beachten sind, wenn Sie sich für einen Retreat und somit für die Interaktion mit Kraftpflanzen des Amazonas entschließen. Die Normen kann man in zwei Gruppen unterteilen: Obligatorische und unbedingt beachtenswerte/ wünschenswerte. Obligatorisch, weil Ihre körperliche und psychisch-emotionale Gesundheit und in manchen Fällen auch Ihr Leben von der Erfüllung dieser Bedingungen abhängen kann.

Nahrungseinschränkungen 

Einige Kraftpflanzen erfordern Einschränkungen bei der Ernährung. Auf unserer Webseite ist eine Liste von Nahrungsmitteln enthalten, die vor,während und nach einem Retreat mit Pflanzen (insbesondere Ayahuasca, Chiric Sanango und Camalonga) komplett verboten sind.

Kontakte mit Menschen

Auch Kontakteinschränkungen mit Menschen (persönliche Kontakte, Nutzung von jeglichen Kommunikationsmitteln sowie sexuelle Kontakte) müssen befolgt werden.


Unbedingt beachtenswerte/ wünschenswerte Regeln

Von der Beachtung dieser Regeln hängt ab, wie effektiv und tief Ihre Interaktion mit Kraftpflanzen vonstattengehen wird.

Zurückgezogenheit

Organisieren Sie sich so, dass Ihre sämtlichen alltäglichen Angelegenheiten und Fragen noch vor Ihrer Ankunft in unserem Zentrum geschlossen werden bzw. auf später verschoben werden können. Sie sollen während Ihrer Arbeit mit den Pflanzen nicht abgelenkt werden.

Respekt den Pflanzen gegenüber

In Abhängigkeit des gewählten Interaktionsformats mit den Pflanzen verändert sich auch die Strenge der Normen, die es zwingend einzuhalten gilt.

Die strengsten Regeln gelten für einen individuellen Retreat, der mehr als zwei Wochen dauert. In einem solchen Fall sind alle oben aufgeführten Punkte streng einzuhalten. Bei einem individuellen Retreat, der weniger als zwei Wochen dauert, teilen sich die Regeln in obligatorische und wünschenswerte auf. Alle anderen Bedingungen werden wünschenswert.

Grundsätzlich diskussionslos und in jedem Fall verboten

Für jegliche Interaktionen mit Kraftpflanzen gilt:

Verbot der Einfuhr und Einnahme von sämtlichen Drogen, halluzinogenen Substanzen und Pflanzen sowie Pilzen aus anderen Regionen.

Dieses Verbot gilt sowohl mindestens eine Woche vor dem Retreat als auch eine Woche nach dem Retreat!


 .