Allgemeine Geschäftsbedingungen

Nativos Global LTD


1. Geltungsbereich

1.1.Die Firma Nativos Global LTD ist Betreiber der Internetseite www.nativos-global.com und vermittelt darüber Reiseleistungen der lokalen Peruanischen Firmen Selva Life S.R.L., Dika Travel Peru, Mundo Aventura, Prime Club, Amazon Trek, Amazon Canopy Expeditions.

1.2.Die folgenden Bedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen (nachfolgend Reisender oder Kunde genannt) und NATIVOS GLOBAL (nachfolgend als Partnerbüro genannt).

1.3. Die in Rede stehenden Leistungen seitens Partnerbüro finden ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen statt.

1.4. Das Partnerbüro tritt ausschließlich als Zwischenpartner einzelner Beförderungsleistungen (z.B. Bus-, Boot- oder Bahnpassagen), sonstiger individuellen touristischen Einzelleistungen (z.B. Camp oder Hotelübernachtungen) sowie fremd veranstalteter Pauschalreisen verschiedener Veranstalter (Selva Life, Dika Travel Peru, Mundo Aventura, Prime Club, Amazon Trek, Amazon Canopy Expeditions usw.) auf.

1.5. Im Falle einer Buchung kommt der die Reise/Leistung betreffende Vertrag ausschließlich zwischen Kunden und dem jeweiligen Reiseveranstalter/Leistungsträger zustande.

1.6.Die nachfolgenden Bedingungen gelten daher ausschließlich für unsere Vermittlungstätigkeit und haben keinerlei Einfluss auf die Bedingungen, zu denen die vermittelten Reisen/Leistungen erfolgen.

2.Vertragsschluss

2.1.Die Beschreibung und Bepreisung einer entsprechenden Leistung ist freibleibend und stellt rechtlich die Aufforderung zur Abgabe eines Angebots bzw. einer Reiseanmeldung dar.

2.2.Dieses Angebot bzw. diese Reiseanmeldung geht vom Kunden / Anmelder aus und kann formlos (schriftlich / per E-Mail) über den Anmeldebereich auf der Webseite abgegeben werden.

2.3.Das Zustandekommen der Reisedauer und des Reisedatum finden ausschließlich zwischen Kunde und Reiseveranstalter statt.

2.4.Ein Anmelder handelt dabei für alle in der Anmeldung mit aufgeführten Reiseteilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung er wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine dahingehende Erklärung ausdrücklich und gesondert abgibt.

2.5.Reisebuchung und eine Vorauszahlung finden nach einem Vertragsabschluss (siehe Punkt 3) zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter statt.

2.6. Ist der Vertrag zustande gekommen, erteilt das Partnerbüro dem Kunden eine schriftliche Buchungsbestätigung per E-Mail.


3.Inhalt und Abwicklung des Vertrages

3.1.Es gelten in folgender Reihenfolge: schriftliche Buchungsbestätigung vom Partnerbüro, allgemeine Geschäftsbedingungen des Veranstalters (z.B. Tarif- / Beförderungsbestimmungen)

3.2.Die beiderseitigen Rechte und Pflichten sowohl des Kunden als auch des Partnerbüros ergeben sich, soweit dem nicht zwingende gesetzliche Bestimmungen entgegenstehen, aus den im Einzelfall vertraglich getroffenen Vereinbarungen und den gesetzlichen Vorschriften in der aktuell geltenden Fassung.

3.3. Für die Rechte und Pflichten des Kunden gegenüber dem Partnerbüro gelten ausschließlich die mit diesem darüber getroffenen Vereinbarungen, insbesondere - soweit wirksam vereinbart - dessen Reisebedingungen. Ohne besondere Vereinbarung oder ohne besonderen Hinweis gelten bei Beförderungsleistungen die auf gesetzlicher Grundlage von der zuständigen Verkehrsbehörde oder aufgrund internationaler Übereinkommen erlassenen Beförderungsbedingungen und Tarifbestimmungen.


4.Kosten und Zahlungen

4.1. Die gebuchten Leistungen werden dem Kunden entweder von dem Veranstalter direkt in Rechnung gestellt oder in dessen Auftrag vom Partnerbüro, wobei uns vorbehalten bleibt, Zahlungsart und -frist (z.B. entsprechend den Tarifbestimmungen des Reiseveranstalters) vorzugeben.

4.2. Zahlungsaufforderungen werden in der Buchungsbestätigung/Rechnung bekanntgegeben.

4.3.Durch termingerechte Zahlung seitens des Kunden wird gewährleistet, dass der Reisende seine Reiseunterlagen rechtzeitig vor der Abreise erhält.


5. Mitwirkung des Kunden

5.1. Buchungen per Internet werden vom Partnerbüro rund um die Uhr (24/7) bearbeitet. Die Auskunft wird innerhalb von 24 Stunden beim Kunden eintreffen.

5.2. Der Kunde hat sicherzustellen, dass er unter der von ihm angegebenen E-Mail Adresse erreichbar ist.

5.3. Der Kunde ist für die Einhaltung von Zoll- / Pass- / Visa- / Devisen- / Impfbestimmungen selbst verantwortlich.

6.Leistungen

6.1. Der Umfang der vertraglichen Leistungen ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung des Reiseveranstalters bzw. sonstiger Leistungsträger sowie auf die hierauf bezugnehmenden Angaben in der Buchungsbestätigung. Das Partnerbüro ist nicht für die Prüfung der Angaben der sonstigen Anbieter verpflichtet und haftet nicht gegenüber einem Kunden für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der von dessen möglichen Vertragspartnern gemachten Angaben.

6.2. Bei der Erteilung von sonstigen Hinweisen und Auskünften zu deren Angabe das Partnerbüro nicht verpflichtet ist, haftet das Partnerbüro im Rahmen des Gesetzes und der vertraglichen Vereinbarungen für die richtige Auswahl der Informationsquelle und die korrekte Weitergabe an den Kunden. Hierbei regeln die allgemeinen aktuell geltenden gesetzlichen Grundlagen alles Nähere.

6.3. Ein Auskunftsvertrag mit einer vertraglichen Hauptpflicht zur Auskunftserteilung kommt nur bei einer entsprechenden ausdrücklichen Vereinbarung zustande. Für die Richtigkeit erteilter Auskünfte haftet das Partnerbüro nicht, es sei denn, dass ein besonderer Auskunftsvertrag abgeschlossen wurde.

6.4. Ohne ausdrückliche Vereinbarung übernimmt das Partnerbüro bezüglich Auskünfte zu Preisen, Leistungen, Buchungskonditionen und sonstigen Umständen der Reiseleistung keine Garantie und bezüglich Auskünfte über die Verfügbarkeit der vom Partnerbüro zu vermittelnden Leistungen keine Beschaffungsgarantie im Sinne dieser Vorschrift.


7. Leistungs- und Preisänderungen

7.1. Nachträglich geänderte Leistungen treten an Stelle der ursprünglich geschuldeten Leistung, sofern die Änderung erforderlich, unwesentlich und vom Veranstalter / Partnerbüro nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt ist.

7.2. Ein verspäteter Zahlungseingang kann zur Folge haben, dass der angebotene Preis oder die Leistung nicht mehr erbracht werden kann.

7.3. Im Übrigen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters.


8. Rücktritt durch den Reisenden, Umbuchung

8.1. Jeder Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn von der gebuchten Reise zurücktreten.

8.2. Die geleistete Vorauszahlung wird im Falle eines Rücktritts von der Reise nicht zurückerstattet.

8.3. Im Falle einer Umbuchung nach einer getätigten Buchung oder im Falle eines Rücktritts durch den Kunden aus einem von ihm selbst zu vertretenden Grund hat das Partnerbüro Anspruch auf Erstattung eigener Bearbeitungskosten, die auf EUR 50,00 + eine eventuelle Erhöhung des Preises des Reiseveranstalters, pro Person pauschaliert werden.

8.4. Im Übrigen gelten auch hier die allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters (z.B. Tarifbestimmungen der Selva Life S.R.L, in denen insbesondere bei Sondertarifen im Einzelfall bestimmt sein kann, dass z.B. ein ausgestelltes Ticket für die Inlandsflüge weder umbuchbar noch erstattungsfähig ist).



9. Wichtige Hinweise zu Versicherungen von Reisen

9.1. Versicherungen jeglicher Art sind nicht im Reisepreis enthalten.

9.2. Partnerbüro empfiehlt allen Reisenden den Abschluss einer Reiseversicherung, insbesondere einer Reiserücktrittskosten- und/oder Ersatzversicherung sowie einer Auslandskrankenversicherung.


10. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften

10.1. Jeder Reisende ist grundsätzlich selbst dafür verantwortlich, dass für seine Person die zur Durchführung der Reise erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind und sämtliche gesetzliche Bestimmungen - insbesondere die in- und ausländischen Ein- und Ausreisebestimmungen, Gesundheitsvorschriften, Pass-, Devisen-, Zoll- und Visabestimmungen - beachtet werden. Gleiches gilt für die Beschaffung erforderlicher Reisedokumente.

10.2. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften hervorgehen, gehen zu Lasten des Reiseteilnehmers, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten.

10.3. Im Rahmen unserer gesetzlichen Informationspflicht erteilt das Partnerbüro zu Fragen aus Ziffer 10.1 gewissenhaft Auskunft, kann dafür jedoch keine Haftung übernehmen.

10.4.Der Reiseveranstalter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Bestimmungen jederzeit durch die Behörden geändert werden können. Dem Reisenden wird daher nahegelegt, selbst bei den zuständigen Ämtern und Institutionen Informationen einzuholen. Ausführliche und tagesaktuelle Informationen finden Sie auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.


11. Haftung

11.1. Das Partnerbüro haftet nicht für das Zustandekommen von Verträgen mit den zu vermittelnden Reiseveranstaltern, sofern er eine entsprechende vertragliche Pflicht nicht ausdrücklich vereinbart hat.

11.2.Das Partnerbüro haftet nicht für Mängel und Schäden, die dem Kunden im Zusammenhang mit der vermittelten Reiseleistung entstehen. Dies gilt nicht bei einer ausdrücklichen diesbezüglichen Vereinbarung oder Zusicherung des Partnerbüros, insbesondere, wenn diese von der Leistungsbeschreibung des Reiseveranstalters erheblich abweicht.


12. Datenschutz für den Kunden und den Reisenden

12.1. Das Partnerbüro möchte die personenbezogenen Daten aller Kunden schützen und verpflichtet sich daher, solche personenbezogenen Daten, d.h. alle Daten, die im Zusammenhang mit Buchungsvorgängen, Registrierungsvorgängen und/oder der Nutzung von Dienstleistungen durch das Partnerbüro beim jeweiligen Kunden für diesen und ggf. weitere Reiseteilnehmer erhoben und nachfolgend gespeichert, verarbeitet und genutzt werden, lediglich zu Zwecken der Abwicklung von unter Mitwirkung von Partnerbüro zustande gekommenen Verträgen zu speichern und zu verarbeiten.

12.2. Dem stimmt der Kunde ggf. in Vertretung für die Reiseteilnehmer mit Mitteilung bzw. Eingabe seiner Daten zu.

12.3. Eine Übermittlung solcher Daten darf das Partnerbüro an solche Dritte vornehmen, die diese Daten jeweils zur Erfüllung und Abwicklung von unter Mitwirkung vom Partnerbüro zustande gekommenen Verträgen nutzen, insbesondere Fluggesellschaften, Transferdienstleister und Hotelbetreiber.

12.4. Das Partnerbüro verpflichtet sich, personenbezogene Kundendaten im Übrigen nicht an außenstehende Dritte weiterzugeben, sofern hierzu keine gesetzlich oder behördlich angeordnete Verpflichtung besteht.


13. Salvatorische Klausel

13.1. Die Unwirksamkeit einer Klausel dieser AGB lässt die Wirksamkeit der übrigen Klauseln unberührt.


14. Gerichtsstand

14.1 Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Reiseveranstalter findet ausschließlich Peruanisches Recht Anwendung. Gerichtsstand: Lima, Peru.

14.2 Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag Ort die verbrachten Leistungen.

14.3 Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Peru hat oder Wohnsitz oder sein gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

Stand 01/2019


 .